Erste Liga zum Greifen nahe

Am Wochenende müssen die Herren des TJ Sokol Wien V punkten, um mit den letzten zwei Spielen der Meisterrunde den Aufstieg aus der 2. Bundesliga in die DenizBank AG Volley League Men zu schaffen.

Zu Saisonbeginn war es noch undenkbar. Das anfängliche Ziel beim Debüt in der zweiten Liga war lediglich ein Platz unter den Top Vier im Grunddurchgang und damit das Erreichen der Play-Offs. Jetzt, zwei Runden vor Schluss des selbigen, ist die Sensation allerdings fast perfekt. Nachdem der Verband eine mögliche Relegation absagte und jedem Teilnehmer der Meisterrunde die Erlaubnis zum Aufstieg erteilte, sind nur noch die Vorgaben des eigenen Vereinsvorstandes zu erfüllen. "Wir wollen die sportliche Qualifikation schaffen, denn es hat keinen Sinn, oben mitzuspielen, wenn wir noch nicht dazu bereit sind", teilte Vize-Obmann Karl Hanzl so auch dem ÖVV mit.

Mindestens den zweiten Platz müssen die Sokol-Herren am Ende also belegen, um ihr neu deklariertes Ziel zu erreichen. Die junge Mannschaft bekommt kommendes Wochenende noch zwei Chancen, um Punkte in der knappen Tabelle anzuschreiben. Am Samstag geht es zum TV Oberndorf (derzeit Platz 1) nach Salzburg, bevor es am Sonntag weiter nach Innsbruck zum derzeit fünftplatzierten Hypo Tirol Volleyballteam geht.

Schützenhilfe optional

Zurzeit liegt der TJ Sokol Wien V auf dem dritten Platz. Lediglich zwei Punkte fehlen ihm aber auf die zweitplatzierten Liebenauer und nur ein weiterer auf Oberndorf. Da der SSV HIB Liebenau allerdings nur mehr eine Runde zu spielen hat, können die Wiener die Anforderungen mit zwei Siegen sogar aus eigener Kraft erfüllen.

Stand: 09.04.2019

Auch auf Beihilfe dürfen sie hoffen, denn Erfolge der Roadrunners gegen Oberndorf oder von St. Pölten gegen Liebenau würden den Wiener Aufsteigern gänzlich in die Karten spielen. Kapitän Florian Weikert ist zuversichtlich: "Wenn wir unser Bestes geben und eine starke Leistung abliefern, werden wir es aus eigener Kraft schaffen. Dennoch werden wir sicher auch mit einem Auge auf die Parallelspiele schauen."

Die letzten Spiele von TJ Sokol Wien V

13.04.2019, 19:00h      TV Oberndorf - TJ Sokol Wien V (Stadthalle Oberndorf)

14.04.2019, 15:00h      Hypo Tirol Volleyballteam - TJ Sokol Wien V (Uni-Sportinstitut Innsbruck)

Fotocredit: Lorenz Ecker