Meistertitel & Cup sollen zurück

Der heimische Rekordmeister und Cupsieger im Damenvolleyball startet morgen, Samstag, auswärts in Perg das Unternehmen „Rückkehr“. Im letzten Jahr gingen Cupsieg und Meistertitel in die Steiermark, für heuer wollen die Damen aus Wien und Niederösterreich beide Titel wieder zurückholen.

„Das Double ist das erklärte Ziel für diese Saison. Wir sind Rekordtitelträger in Österreich und damit sind die Ansprüche und Erwartungen klar. Wir haben uns in einigen Positionen verändert. Ich bin sicher, dass wir eine Mannschaft haben, die beide Pokale holen kann“, gibt Karl Hanzl die Marschrichtung ganz klar vor. Als erste Herausforderer sieht Hanzl die Titelverteidigerinnen von UVC Holding Graz sowie das Team von ASKÖ Linz/Steg. Für Volleyball NÖ Sokol/Post stehen vor dem ersten Heimspiel Mitte Oktober erst einmal „oberösterreichische Wochen“ am Plan. Am Samstag wird die Saison gegen SG Prinz Brunnenbau Volleys eröffnet, die Woche darauf geht es gleich gegen Linz/Steg. Im ersten Heimspiel am 13. Oktober trifft der Rekordmeister auf UVC Holding Graz. Nach den ersten drei Runden wir es entsprechend schon eine erste echte Standortbestimmung geben.

Neu im Team

Zurückgekehrt in die Reihen von VB NÖ Sokol/Post ist Stanja Cuta (vmls. Maletic), die Mittelblockerin wird von drei tschechischen Legionärinnen am Block sowie beim Außenangriff unterstützt. Aus Klagenfurt stieß Nationalteamspielerin Alexandra Epure zum Team dazu. Im Jänner kehrt schlussendlich Libera Tamina Huber aus Portugal wieder in die Heimat zurück.

Zehn Teams spielen einen Grunddurchgang mit Hin- und Rückrunde. Die Top-2 haben im Viertelfinale ein Freilos. Die Teams auf den Plätzen 3 bis 6 kämpfen um die restlichen Halbfinal-Tickets. Für die vier übrigen Klubs geht es in der Hoffnungsrunde um den Klassenerhalt.

Die ersten Runden im Überblick:

29.09.2018, 17:30h          SG Prinz Brunnenbau Volleys – SG VB NÖ Sokol/Post

06.10.2018, 18:30h          ASKÖ Linz/Steg – SG VB NÖ Sokol/Post

13.10.2018, 18:30h          SG VB NÖ Sokol/Post – UVC Holding Graz