Vorentscheidung im Cup

Dem heimischen Rekordmeister und –Cupsieger steht ein heißes Volleyball-Wochenende ins Haus. Am Samstagabend geht es in der AVL Women gegen das Überraschungsteam aus Salzburg. Nicht einmal 24 Stunden später haben die Damen von VB NÖ Sokol/Post mit ASKÖ Linz/Steg das aktuelle Liga-Spitzenteam im Cup zu Gast.

Die Linzerinnen sind aktuell Tabellenführer und haben in der zweiten Runde der heurigen Meisterschaft in Oberösterreich klar die Oberhand gegen Sokol/Post behalten. „Die Voraussetzungen im Cup sind aber gänzlich andere. Erstens, da im Cupbewerb nur mit Österreicherinnen gespielt werden darf. Zweitens hat sich unser Team von Runde zu Runde viel besser zusammengespielt, haben wir ansonsten souverän agiert“, blickt Vize-Obmann Karl Hanzl optimistisch auf die kommenden beiden Tage voraus. Größter aktueller Unsicherheitsfaktor im Spiel der Spielgemeinschaft aus NÖ und Wien ist Nummer-1 Aufspielerin Julia Frühbauer, ihre letzte Woche beim Aufwärmen erlittene Verletzung lässt auch heute noch keine fixe Aussage über einen Einsatz am Wochenende zu. Entsprechend variantenreich gestalteten sich auch die letzten Trainingstage. Während es in der Meisterschaft gegen Salzburg um den Verbleib im Spitzenfeld der Tabelle geht, steht beim Cupspiel ein großer Schritt in Richtung Saisonziel an. Gewinnt Sokol/Post das Spiel am Sonntag gegen Linz so steht man im Cup-Final Four.

Weichen neu gestellt

Vereinsintern wurden ebenfalls die Weichen neu gestellt. Mit Elisabeth Kolarik steht erstmals eine Frau an der Spitze des Vereins. Sie wurde in der Generalversammlung am Donnerstagabend zur neuen Präsidentin gewählt. Geschäftsführender Vizepräsident bleibt Karl Hanzl. Die gestandene Wiener Unternehmerin ist seit Jahrzehnten in der Leitung des Familienimperiums engagiert, steht dem Verein auch schon seit sehr vielen Jahren als Kooperationspartnerin zur Seite. „Elisabeth Kolarik ist als Mensch, als Führungspersönlichkeit und natürlich als Frau unsere absolute Wunschkandidatin an der Vereinsspitze gewesen. Im Namen des Vereins freue ich mich über ihr Engagement für Sokol/Post“, so der wiedergewählte Karl Hanzl.

Die nächsten Spiele von VB NÖ Sokol/Post

17.11.2018, 19:00h      PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg – VB NÖ Sokol/Post

18.11.2018, 18:00h      VB NÖ Sokol/Post – ASKÖ Linz/Steg (Posthalle Wien)

24.11.2018, 18:30h      VB NÖ Sokol/Post – VC Tirol (Posthalle Wien)

Fotocredit: Dapetykann - Peter Eichstädt