Beginn der Rückrunde

Am Samstag kommt es in der AVL Women zum Schlagerspiel der beiden ersten Verfolger des aktuellen Tabellenführers: VB NÖ Sokol/Post trifft ab 19:30h in der Sporthalle Brigittenau auf die heuer groß aufspielenden „Prinzessinnen“ aus Perg.

Beide Teams halten aktuell bei sieben Siegen aus den bisherigen neun Runden. Mit Sokol/Post einen Punkt vor den Oberösterreicherinnen sowie zwei Punkten hinter ASKÖ Linz/Steg geht es nun in die Rückrunde des Grunddurchganges. Die Spielgemeinschaft aus NÖ und Wien hat dabei an den Saisonauftakt gegen Prinz Brunnenbau Volleys durchaus gute Erinnerungen, holte Sokol/Post ja einen glatten 3 – 0 Auswärtssieg in Perg. „Ich denke, wir werden es an diesem Wochenende sicherlich schwieriger haben. Obwohl wir jetzt mit Heimvorteil spielen. Die Pergerinnen haben den Schwung ihres sensationellen Saisonstart über die gesamte Hinrunde hin erhalten können. Wir kämpfen nach wie vor mit Verletzungen, haben aber trotzdem in den letzten Wochen Platz um Platz gut machen können“, erklärt Karl Hanzl, Sokol/Post Vize-Obmann. In den kommenden Wochen fällt wohl die Vorentscheidung über die Ausgangsposition für die Play-Offs, steht kommende Woche ja das Heimspiel gegen Linz/Steg am Programm, danach noch das Auswärtsspiel gegen den regierenden Meister aus Graz.

Die nächsten Spiele von VB NÖ Sokol/Post

01.12.2018, 19:30h      VB NÖ Sokol/Post – SG Prinz Brunnenbau Volleys (SH Brigittenau)

08.12.2018, 17:00h      VB NÖ Sokol/Post – ASKÖ Linz/Steg (Posthalle Wien)

15.12.2018, 20:00h      UVC Holding Graz – VB NÖ Sokol Post (Raiffeisen Sportpark Graz)

Fotocredit: Dominik Duchac