Wieder nach Tirol

Das erste Spiel zum Viertelfinale der heurigen Volley League führt Sokol/Post zurück an den Ort des letzten Matches zum Grunddurchgang, nach Tirol. Im Best-of-Three Modus geht es heute in Innsbruck los, die weiteren Duelle finden dann in Wien statt. Gleichzeitig steigen die Herren in das Aufstiegs-Play-Off ein, Ziel ist die Rückkehr in die 1. Liga.

„Für Damen und Herren gilt heute am Abend das gleiche Motto: Den Grundstein für den Aufstieg zu legen. Bei den Damen heißt dies den Weg für das Halbfinale mit einem Heimsieg zu ebnen, bei den Herren geht es um jeden Punkt im Play-Off für die erste Liga“, erklärt Vize-Obmann Karl Hanzl. Sokol/Post kehr 14 Tage nach dem letzten Match des Grunddurchganges nach Tirol zurück, man erinnert sich an einen klaren 3 – 1 Erfolg. Auch die Herren von Sokol V treffen mit St. Pölten auf ein Team, dass aus dem heurigen Cup-Bewerb bekannt ist. „Dort mussten wir uns im ersten Spiel nach der Verletzung unseres Aufspielers denkbar knapp mit 2-3 gleich in der ersten Runde geschlagen geben. Wir brennen jetzt auf Revanche“, gibt sich Florian Weikert kämpferisch. Während die junge Truppe von Sokol V in den kommenden Wochen die sportliche Basis für den Wiedereinzug in die Deniz Bank AG Volley League Men legen will, wird im Hintergrund an den nötigen Rahmenbedingungen für eine mögliche Erstklassigkeit nach über einem Jahrzehnt in der 2. Liga. „Es ist dezidiertes Ziel, wieder mit Damen und Herren in der höchsten heimischen Liga vertreten zu sein“, so Hanzl.

Die kommenden Spiele:

Viertelfinale Damen:
02.03.2019      VC Tirol – VB NÖ Sokol/Post
09.03.2019      VB NÖ Sokol/Post – VC Tirol
10.03.2019      VB NÖ Sokol/Post – VC Tirol (falls im “Best-of-Three”-Modus notwendig)

Aufstiegs-Play-Off Herren:
02.03.2019      Sportunion St. Pölten – TJ Sokol Wien V
10.03.2019      PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg – TJ Sokol Wien V
23.03.2019      TJ Sokol Wien V – TV Oberndorf

Fotocredit: Ali Bajraktarevic