Wir sind Staatsmeister!

Am Sonntag wurden im Nachwuchs die ersten Meistertitel 2018 vergeben. Im Uni-Sportinstitut Innsbruck konnten sich unsere U19-Mädchen über die überaus verdiente Goldmedaille freuen!

Nachdem sie am Samstag alle vier Gruppenspiele gewinnen konnten, gingen sie am Sonntagvormittag als klarer Sieger der Gruppe A ins Halbfinale. Dort erwartete sie der TSV Sparkasse Hartberg, der sich in Gruppe B nur den Mädels von volley16 aus Wien geschlagen geben musste. Nach dem ersten Satzgewinn hinkte die Mannschaft von Eva Brodyova im zweiten Satz lange Zeit einem Rückstand hinterher, der zum Glück aber rechtzeitig gewendet werden konnte. Währenddessen gewannen die Wienerinnen ihr Halbfinale hauchdünn mit 2:1 gegen die SG Trofaiach/Eisenerz.

"Im Finale erwischten die VB NÖ Sokol-Mädchen den besseren Start. Bis zur zweiten technischen Auszeit konnte aber volley16wien mit zwei Punkten in Führung gehen. Sokol zeigte sich davon unbeeindruckt und übernahm wieder das Kommando. Dank einer sehr starken Angriffsleistung ging Satz 1 mit 25:20 an die Niederösterreicherinnen. Der zweite Durchgang bot ein ähnliches Bild: volley16wien hielt das Spiel bis Mitte des Satzes offen, aber wieder konnte VB NÖ Sokol entscheidend zulegen (25:22). Damit war die Vorentscheidung gefallen. Mit 25:13 machten die Niederösterreicherinnen souverän den Sack zu und durften den Titel bejubeln." Quelle: volleynet.at (19.03.2018)

Gruppenspiele:
VB NÖ Sokol - ATSC Wildcats Klagenfurt 2:1 (25:23, 19:25, 15:13)
ASKÖ Linz-Steg Volleyball - VB NÖ Sokol 0:2 (20:25, 21:25)
SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz - VB NÖ Sokol 1:2 (25:16, 19:25, 12:15)
VB NÖ Sokol - SG Union Woerle Henndorf/UVV Seekirchen 2:0 (25:19, 25:21)

Halbfinale:
VB NÖ Sokol - TSV Sparkasse Hartberg 2:0 (25:20, 25:23)

Finale:
VB NÖ Sokol - volley16wien 3:0 (25:20, 25:22, 25:13)